Mittwoch, 8. Februar 2012

Kindheitserinnerungen

Ich hänge ja an alten Dingen mit Geschichte, mit einem Stück meiner Geschichte oder auch die meiner Lieben.
 (Was ich nicht so gerne mag sind Flohmärkte, ist mir zu anonym...)
Ich habe meine ersten eigenen Kinder-Kochtöpfe nun zur Deko aufgestellt und freu mich darüber:

in meiner Kindheit waren die noch aus Emaile.
Einen "echten" Herd hatte ich, der wurde sogar richtig warm!!!
Dieser kam auf dem letzten Weichnachtsmarkt zum Einsatz! Ich weiß nicht wie oft ich den Ausspruch gehört habe." genau so einen hatte ich auch..."

Den Herd möchte ich auch noch aufstellen, habe nur noch kein Plätzchen gefunden.

Grüße Sandra

PS: es gibt doch tatsächlich Menschen, die ihre Gästehandtücher umhäkeln, tststs...:





Kommentare:

  1. Hallo, Sandra, jaaa, solche Töpfchen ahtte ich auch und hab sie noch in einer Kiste - ebenso einen Herd. Aber ich hatte "nur" die Ausgabe ohne Backofen, hab ihn aber trotzdem geliebt. alles ist gut verwahrt und verpackt, das sind so Schätze, die man einfach nicht wegschmeißen kann, stimmst? Ich glaub ich fotografier mal mein kleines Puppenkochbuch...
    liebe Grüße und einen schönen Tag! JULE

    AntwortenLöschen
  2. die idee mit den töpfen find ich super :D
    vlg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    an diese Töpfe kann ich mich auch noch gut erinnern. Leider habe ich sie nicht mehr. Aber einen funktionstüchtigen Miniherd habe ich im Keller stehen. Als Kind habe ich immer Nudelsuppe gekocht und ein einziges Plätzchen gebacken. Hach, war das schön;-))
    LG Meta

    AntwortenLöschen